Informationen und Position zur Haushaltsplanung der kommenden Jahre

Liebe Neuhöfer*innen,

wir informieren Sie zu der Gemeinderatsitzung in Neuhofen und die Position des Bündnis 90/ Die Grünen Ortsverbands zu den Zahlen des Haushaltsplanes der kommenden Jahre:

Der Haushalt 2021 sieht einen Finanzüberschuss durch den Verkauf des Tennensportplatzes an den LEH Investor vor. Schulden der Gemeinde können dadurch im Haushaltsjahr reduziert werden. Die Investitionen in die vielen Großprojekte werden nicht alle 2021 getätigt, sondern führen zum größten Teil in den darauffolgenden Jahren zu Ausgaben.

Die Finanzvorschau zeigt in naher Zukunft eine Rekordverschuldung von 8,4 Mil.€ im Jahr 2022, welche sich in die Folgejahre (2024) fortsetzt. Am Beispiel der pro Kopf Verschuldung sieht das für die Bürger Neuhofens folgendermaßen aus: 2018 lag diese bei 480 €. Binnen 4 Jahren werden wir im Jahr 2022 einen Anstieg auf das 2,4fache = 1165 €/Kopf erreichen.

Dabei sind weitere zusätzliche, absehbare Investitionen für Kindertagesstätten und Schule, die sehr wahrscheinlich aufgrund des hohen Bedarfs notwendig werden, noch nicht berücksichtigt. Im Gemeinderat wurde diese Schuldenentwicklung zur Kenntnis genommen, aber nicht kritisch hinterfragt.

Es ist zu befürchten, dass diese Rekordverschuldung die Gemeinde Neuhofen noch lange begleiten wird. Wenn der Rotstift angesetzt werden muss – wo wird als Erstes gespart? Oder welche Gebühren oder Leistungsentgelte werden als Erstes erhöht?

Es grüßen Sie für den Ortsverband:

Anette Winter und Lutz Dreyer (Sprecher*in)

Informationen zum Thema Flächennutzungsplan folgen in Kürze.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel